Samstag, 5. Januar 2008

Innere Kampfkunst Tongbeiquan


Im Videoclip ist ein Tongbei Quan Kurs 2006 in Mainz zu sehen. Tongbeiquan Meister Wu Maogui aus Shanghai bei einem Workshop in der Tai Chi Schule Weisser Kranich. Der Kampfkunst Meister zeigt Übungen und Anwendungen vom Tongbeiquan. Die Bewegungen für die Innere Kampfkunst Tongbeiquan bestehen in der Nachahmung der Bewegungen eines Orang-Utan oder eines Gorilla. Darum trägt diese Innere Kampfkunst auch die Namen: Weißer Affe Boxen, Langarm Affen Boxen oder Wuhou (Fünf Affen). Imitiert werden auch Bewegungen von Kranich, Katze und Adler. Das Wort „Tong“ bedeutet „offen sein, verbinden“; das Wort „Bei“ bedeutet „Rücken, Schulter“. Der Name dieser Kampfkunst ist also übersetzt etwa: Die aus dem Rücken sich öffnende Kraft – oder: Boxen aus dem Rücken.

1 Kommentar:

Bat hat gesagt…

Leider ein weit verbreiteter Fehler!
Meister Wu Mao Gui praktiziert Heyi Tongbei, in diesem Stil gibt es keine Tierbewegungen! Was du meinst, ist Bai Yuan (weisser Affe) Tongbei Chuan.



Muskeln brauchen Training; aber welches? – Bücherliste: Auch beim Muskeltraining ist es nicht gut, einfach so drauflos zu trainieren. Die Übungen sollten gut aufeinander abgestimmt sein. Oft ist weniger auch mehr.: 7 Methoden, meine Muskeln zu trainieren - Bücherliste


Beliebte Posts