Sonntag, 22. Juni 2008

Deutsche Qigongtage 2008

Die 8. Deutsche Qigongtage finden vom 03.-05. Oktober 2008 in Kassel statt. Im Mittelpunkt stehen Qigong Workshops und Vorträge:
Adrienne Goehler: Verflüssigungen – Wege in die Kulturgesellschaft.
Marco Bischof: Soziale Intelligenz und zwischenmenschliche Felder.
Ellis Huber: Heilkunst und gesellschaftliche Entwicklung.
Christian Auerbach: Beruf: Qigong–Lehrer oder Die Bedrohung des Herzens.
Marco Bischof: Soziale Intelligenz und zwischenmenschliche Felder.
Dr. Imke Bock–Möbius: Qigong im Spannungsfeld zwischen Quantenphysik und Mystik.
Dr. Johann Bölts: Das Regenerationskompetenztraining – Konzept und Training.
Awai Cheung: Qigong zur Stressbewältigung im betrieblichen Gesundheitsmanagement.
Dr. Christian Dewanger: Qigong als qualitative Forschungs– / Behandlungsmethode in der Psychologie / Psychotherapie.
Ulrike Döring–Epe: Welche psychischen Haltungen und Erfahrungen können meine professionelle Qualität, die kollegiale Kooperation und Vernetzung vertiefen?
Oswald Elleberger: Mit Qigong zu einer Neudefinition der Selbstdisziplin.
Manfred Folkers: Ich bin angekommen – ich bin zu Hause.
Adrienne Goehler: Verflüssigungen – Wege in die Kulturgesellschaft.
Daniel Grolle: Der Qi–Fluss im Kampf.
Harald Hasenöhrl: Qigong als Stressmanagement für Beruf und Alltag – 10 starke Tipps im Umgang mit Stress.
Sabine Heck: Der rote Milan fliegt über die Kasseler Berge.
Norbert Heinrich: Fan Huan Gong – Die 8 Übungen der Rückkehr zum Ursprung.
Petra Hinterthür: Lotusblüten–Qigong für Frauen.
Ulrike Hoffmann: Taiji und Qigong für Grundschulkinder als Unterrichtsprojekt.
Horst Hofmann: Fit für die Globalisierung mit Formativem Qigong.
Dr. Ellis Huber: Heilkunst und gesellschaftliche Entwicklung.
Dr. Henrik Jäger: Ökologisches Denken aus den Wurzeln chinesischer Philosophie.
Vera Kaltwasser: Achtsamkeit in der Erziehung – Von der Selbstwahrnehmung zur Selbstkompetenz.
Karin Krudup: Schönheit ist die Bewegung eines angstfreien Körpers Qigong – Selbststärkung – Gewaltprävention – Gender. Qigong für Frauen – im Spannungsfeld von Selbstwahrnehmung und Gewaltprävention.
Dr. Rainer Landmann: Qigong und Taijiquan – durch das Andere das Eigene erkennen.
Renu Li: Tao–Yoga und Qigong für Frauen – Überblick und Einführung in taoistische Übungen zur Kultivierung der weiblichen Sexualkraft, Vortrag und Multimediapräsentation.
Foen Tjoeng Lie: XiuXing – Qigong als Methode zur Persönlichkeitsschulung. Den Tiger zähmen – Stressbewältigung durch Qigong.
Yafei Liu: Ausgewählte Übungen des Nei Yang Gong für HWS, Nacken und Schultern. Nei Yang Gong – Wandle Muskeln und Sehnen und bewege das Qi.
Thomas Luther–Mosebach: Von 68 bis 2008 – 40 Jahre durch fruchtbare Wüste.
Daniele Martin: Anatomie – Bewegung – Energie: vom Standpunkt zur Standfläche.
Wilhelm Mertens: Entwicklung von Selbstbewusstsein als Basis für Gesellschaftliches Handeln.
Gerhard Milbrat: Die verlorene Mitte und Zhan Zhuang, Dantian–Qigong.
Yürgen Oster: Seiner Natur folgen – zurückkehren zum Ursprung.
Ronnie Robinson: Die individuelle und sozialpolitische Praxis von Qigong.
Ralf Rousseau: Die Erkenntnis des Hamsters oder: Warum wir nur sehen, was wir schon kennen! Die Erkenntnis des Hamsters oder: Wie können wir beim Praktizieren von Qigong ins vorurteilsfreie Spüren gelangen?
Dr. Michael Schmidt: Die Grundübungen der Kraft – Energiearbeit aus dem Quan Dao Gong Fu zur Gesundheitsförderung in Betrieben.
Isolde Schwarz: Der spirituelle Weg – was bedeutet das heute?
Paul Shoju Schwerdt: Nehmen Sie die Wahl an? Qigong–Kult versus Qigong–Kultur (Workshop).
Dr. Zuzana Sebkova–Thaller: Steter Tropfen höhlt den Stein – Qigong bei Multipler Sklerose.
Axel Staudinger: Energetische Intelligenz.
Joachim Stuhlmacher: Unsere Bildung braucht eine Revolution. Nur aus der Stille entsteht das Wahrhafte.
Christoph Stumpe: Herz–Qigong - Heilung aus dem Herzen.
Sibylle Thaller / Elke Voltz: Auf den Flügeln meiner Stimme.
Dr. Geseko v. Lüpke: Der große Wandel.
Brigitte Walter: Qigong und seine Verbindung zur Natur.
Wang Jian: Chan Mi Gong und die Kultur des Glücks.
Zhou Yi: Einführung in die Innere Alchimie der Frau. Eine Schule der daoistischen Bildungsschicht. Innere Alchimie der Frau – Ein Weg zur Balance zwischen Jing, Qi und Shen.
Dr. med. Christa Zumfelde–Hüneburg: Qigong im Alter – Auf festem Fuß ins hohe Alter.
Podiumsdiskussion zum Thema: Ist Lebenskunst ein politischer Faktor? Moderation: Geseko von Lüpke
Die Workshops werden von Qigong-Lehrern geben wie Foen Tjoeng Lie, Liu Yafei, Ronnie Robinson, Zhou Yi:
Nei Yang Gong: Wandle Muskeln und Sehnen und bewege das Qi.
Den Tiger zähmen – Stressbewältigung durch Qigong.
Innere Alchimie der Frau – Ein Weg zur Balance zwischen JING, QI und SHEN.
Das Wildgans Qigong (Dayan Qigong).
Treffen der Arbeitskreise: Qigong mit Kindern, Qigong und Psychotherapie, Qigong und Medizin, Qigong und Philosophie, Qigong mit älteren Menschen, Qigong und Kunst, Qigong und Pädagogik
Die Qigongtage wurden 1996 von deutschen Qigong Vereinen und Ausbildungsinstitute ins Leben gerufen: Universität Oldenburg, Kolibri Seminare, Deutsche Qigong Gesellschaft, Medizinische Gesellschaft für Qigong Yangsheng e.V., Taijiquan und Qigong Netzwerk Deutschland e.V. Seitdem finden die Qigongtage alle zwei Jahre statt.
Das Thema der Qigongtage 2008 sind die Möglichkeiten jedes Einzelnen für politische Herausforderungen wie Klimawandel, Umweltkatastrophen, Unterdrückung von Minderheiten, Krieg und Gewalt.
Stress und Kreativität und war der Schwerpunkt der 7. Deutsche Qigongtage 2006 in Augsburg. Der innere Weg der Heilung stand im Mittelpunkt der 6. Deutsche Qigongtage 2004 in Hamburg. Die Ruhe im Herzen war das Thema der 5. Deutsche Qigongtage 2002 in Gunzenhausen.
Mehr über die Deutschen Qigongtage: www.qigongtage.de

Keine Kommentare:



Muskeln brauchen Training; aber welches? – Bücherliste: Auch beim Muskeltraining ist es nicht gut, einfach so drauflos zu trainieren. Die Übungen sollten gut aufeinander abgestimmt sein. Oft ist weniger auch mehr.: 7 Methoden, meine Muskeln zu trainieren - Bücherliste


Beliebte Posts