Donnerstag, 9. Oktober 2008

Tai Chi Meister Yang Chengfu

Yang Chengfu - Enkel des Taijiquan Yang Stil Begründers

Yang Chengfu, auch: Yang Cheng Fu


Videoclip mit Bildern vom Tai Chi Meister Yang Chengfu.

Yang Chengfu (Yang Zhaoping, 1883-1935) war der Enkel von Yang Luchan, dem Begründer des Tai Chi Yang Stils, und der Lehrer von Zheng Manqing. Yang Chengfu war der dritte Sohn von Yang Jian Hou.

Yang Chengfu passte die Form der neuen Zeit an. Er reduzierte die 108 Figuren der Langform auf 85, ließ schwierige Bewegungen wie Sprünge weg und führte die Form langsamer aus. Der gesundheitsfördende Aspekt des Tai Chi Chuan stellte er vor die Anwendung als Kampfkunst, für die meisten seiner Schüler. Diese Änderungen, und die spätere Schaffung der Pekingform, die auf dem Yang Stil beruht, machten den Yang Stil zum am meisten praktizierten in der Welt.
Yang Chengfu war einer der Tai Chi Meister, die die Kampfkunst Tai Chi Chuan einer großen Öffentlichkeit bekannt machten. Aus kleinen Meister / Schüler Kreisen sollte die Bewegungskunst ein Massensport werden. Die Ursachen dafür lagen darin, dass mit dem Aufkommen der Feuerwaffen die chinesischen Kampfkünste zu verschwinden drohten, da immer weniger Menschen sie lernten. Auch wollte man die Volksgesundheit in China verbessern, für den Tag, an dem das Kolonialjoch abgeschüttelt werden könnte. Zwar war Yang Chengfu bekannt als großer und erfolgreicher Kämpfer, er betonte aber vor allem die gesundheitlichen Wirkungen des Tai Chi Übens. Die meisten heute außerhalb von China geübten Tai Chi Formen im Yang Stil gehen zurück auf Yang Chengfu.

Yang Chengfu war befreundet mit Wu Jianquan, einem bedeutenden Vertreter des Tai Chi Chuan Yang Stils. Beide lebten zur gleichen Zeit in Peking und trainierten miteinander.

* Yang ChengFu Buch: "The Essence and Applications of Taijiquan" Taijiquan (Taijiquan Tiyong Quanshu). Yang Chengfu veröffentlichte in den 30er Jahren sein Tai Chi Buch "The Essence and Applications of Taijiquan", dass heute zu den Klassikern gehört, nicht nur für Tai Chi Chuan, sondern auch für alle Inneren Kampfkünste. Das Buch liegt nun auch in Englisch vor. Es wird auf das richtige Üben der Tai Chi Form eingegangen, ebenso auf ihre Anwendung.: Ansicht bei Amazon

* Buch über Yang Chenfu: Das Buch „Die praktische Seite des Tai Chi Chuan. Anwendungen und Variationen.“ von Yang Shou Chung. Inhalt sind die Anwendungen im Tai Chi: Die Anwendung von Tai Chi Chuan als Kampfkunst in einem inzwischen historischen Tai Chi Buch zum Yang Stil. Mit über 70 Fotos der Tai Chi Meister Yang Chengfu und Yang Shou Chung. Die Tai Chi Meister demonstrieren Tai Chi Bewegungen als Kampfkunst. Der Gegner kann nur dann mit einer kleinen Kraft besiegt werden, wenn die Körperhaltung stimmt und die Bewegungen richtig ausgeführt werden. Dann kann Härte mit Weichheit besiegt werden.: Ansicht bei Amazon

Die 10 Tai Chi Grundprinzipien, die Yang ChengFu zugeschrieben werden:
* Den Kopf aufrecht halten, damit sich der Geist entfalten kann.
* Die Schultern senken, damit die Ellenbogen sinken können.
* Brust und Rücken entspannen.
* Die Taille lockern.
* Das Gewicht gleichmäßig verteilen.
* Oberkörper und Unterkörper miteinander in Einklang bringen.
* Alle Bewegungen sollen fließen.
* Körper und Geist miteinaner verbinden.
* Den Geist gebrauchen und nicht die Kraft.
* In der Ruhe die Bewegung suchen und in der Bewegung die Ruhe.

"Wenn man nur eine Position oder Bewegung ausführt und die Prinzipien anwendet, macht man Tai Chi.
Wenn man alle Übungen ausführt ohne die Prinzipien anzuwenden, macht man kein Tai Chi." Yang ChengFu

Keine Kommentare:



Muskeln brauchen Training; aber welches? – Bücherliste: Auch beim Muskeltraining ist es nicht gut, einfach so drauflos zu trainieren. Die Übungen sollten gut aufeinander abgestimmt sein. Oft ist weniger auch mehr.: 7 Methoden, meine Muskeln zu trainieren - Bücherliste


Beliebte Posts