Donnerstag, 28. Mai 2009

Mit Kungfu weniger Schmerzen

Studie zum Schmerzempfinden
Die Deutsche Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft berichtet in ihrer Pressemitteilung "Asiatische Kampfkunst erhöht Schmerzschwellen" über eine Studie zum Schmerzempfinden.
In der Studie befragten Wissenschaftler der Klinik für Neurologie des Universitätsklinikums Münster einhundert deutsche Kampfsportler. Speziell ging es um die Kungfu Abhärtungsübungen, zu denen auch das Zufügen von Schmerzen gehört. Die Sportler empfanden die Schmerzen nicht mehr so intensiv – im ganzen Körper. Obwohl die Abhärtungsübungen in der Studie nur die Beine und Arme betrafen, sank auch das Empfinden für Kopfschmerzen.
Die Erkenntnisse der Studie sollen auch in die Kopfschmerztherapie einfließen.

Karate Abhärtung – Videoclip. Abhärtung und Krafttraining (strengthening work) im Okinawa Karate. Den Körper abhärten gegen Schläge durch Schläge.

Keine Kommentare:



Muskeln brauchen Training; aber welches? – Bücherliste: Auch beim Muskeltraining ist es nicht gut, einfach so drauflos zu trainieren. Die Übungen sollten gut aufeinander abgestimmt sein. Oft ist weniger auch mehr.: 7 Methoden, meine Muskeln zu trainieren - Bücherliste


Beliebte Posts