Montag, 19. Oktober 2009

Dehnungstest zum Risiko Herzinfakt

Forscher aus Japan sehen einen Zusammenhang zwischen der Flexibilität von des Körpers und der Flexibilität Arterien. Wer mit den Händen seine Zehen erreicht kann, der hat (möglicherweise) ein geringeres Risiko für einen Herzinfakt. Denn ein dehnbarer Rumpf läßt auf dehnbare Arterien schließen. Je älter der Mensch wird, umso wichtiger wird diese Fähigkeit. Darum werden auch Dehnungsübungen wie in Yoga oder Pilates als Vorbeugung gegen Arterienversteifung empfohlen.: Einmal vordehnen, bitte - Herzinfarktrisiko kann mit einfachem Dehnungstest vorausgesagt werden

Keine Kommentare:



Muskeln brauchen Training; aber welches? – Bücherliste: Auch beim Muskeltraining ist es nicht gut, einfach so drauflos zu trainieren. Die Übungen sollten gut aufeinander abgestimmt sein. Oft ist weniger auch mehr.: 7 Methoden, meine Muskeln zu trainieren - Bücherliste


Beliebte Posts