Donnerstag, 28. Januar 2010

Bokoma – Kopfmassage der australischen Ureinwohner

Bokoma ist ein Massagegerät für eine Kopfmassage. Das Gerät sieht ein wenig aus wie ein Schneebesen. Man braucht dazu keinen elektrischen Strom, sondern nur die Kraft der eigenen Hand. Es kann auch ein Partner die Kopfmassage durchführen. Mit klopfenden Bewegungen massiert und stimuliert Bokoma dann die Kopfhaut. Ein Kribbeln oder Gänsehaut können sich dann über den ganzen Körper ziehen. Die ganze Bokoma Massage dauert höchstens ein paar Minuten. Es soll auch schon Frisöre geben, die eine Bokoma Massage in ihrem Programm haben.
Bokoma wird auch unter anderen Namen angeboten: Xensus, Sensus Magnus, Wellness Head-Massager, Gefühlsverstärker


Im Videoclip wird ein Bokoma Set gezeigt.

Helfen soll die Bokoma Massage:
* die Haut wird massiert
* für eine bessere Durchblutung und damit auch besserer Stoffwechsel der Kopfhaut
* das Haarwachstum wird angeregt, das Haar wird gesünder
* Schuppenbildung wird verringert
* bei Verspannungen, besonders Nackenverspannungen werden aufgelöst
* bei Kopfschmerzen, besonders zur Vorbeugung von Kopfschmerz
* freigesetzte körpereigene Endorphine sollen Schmerzen lindern
* beim Abbau von Stress, für Entspannung und Beruhigung
* die Konzentrationsfähigkeit wird erhöht, Glückshormonen werden ausgeschüttet


Caro und Birte stellen Bokoma vor in einer Art Werbe-Parodie.

Die Idee dieser Kopfmassage soll von den australischen Aborigines stammen. Beim Bokoma wurden aber moderne Materialien verwendet. Die Aborigines sollen für ihre Kopfmassage noch extra Musikinstrumente und Duftkräuter verwendet haben.

* Bokoma Stäbe: 3 Stück BOKOMA DAS ORIGINAL – ansehen bei Amazon

* Bokoma Internetseite: Kopfmassage, Kopfmassagegerät, Aussehen, Anwendung, Kopfmassage bei Kindern, Kopfmassage bei Tieren, Kopfmassagegerät als Geschenk, Wirkung, Materialien, Pflege & Lebensdauer, Verletzungsgefahr, Geschichte der Kopfmassage: Die hier einmal verlinkte Seite existiert nicht mehr.

Keine Kommentare:



Muskeln brauchen Training; aber welches? – Bücherliste: Auch beim Muskeltraining ist es nicht gut, einfach so drauflos zu trainieren. Die Übungen sollten gut aufeinander abgestimmt sein. Oft ist weniger auch mehr.: 7 Methoden, meine Muskeln zu trainieren - Bücherliste


Beliebte Posts