Samstag, 6. März 2010

Die zehn verruecktesten Yoga Arten

Immer mehr neue Bewegungssysteme werden mit dem Beinnahmen „Yoga“ präsentiert. Ob das immer alles noch Yoga ist, dass muss jeder für sich entscheiden. Phantasievoll ist es auf jeden Fall (und kommt meistens aus den USA). Hier meine persönlich Hitliste.


Lach Yoga – sich gesund lachen



Mit Humor und guter Laune werden die Abwehrkräfte gestärkt, Stress wird abgebaut und die Lebensqualität steigt. Mit den Übungen im Lach Yoga soll das Lachen erzeugt werden, das dann diese positiven Auswirkungen hat.



Tree Yoga – in Bäumen schweben



Das Tree Yoga (hat nichts zu tun mit der Baum-Yoga-Stellung) wurde von einem ehemaligen Fallschirmspringer erfunden, der das Schweben in der Luft vermisste. Beim Tree Yoga hängt der Übende an Gurten an einem Baum und nimmt dabei bestimmte (Yoga)Stellungen ein.



Nackt Yoga – fernöstliches FKK



Beim Nackt Yoga (Naked Yoga) werden keine neuen Yogaübungen praktiziert, beim Yoga sind die Teilnehmer einfach nackt. Nackt Yoga wird vor allem in der Gruppe praktiziert: http://en.wikipedia.org/wiki/Naked_yoga



Pferde Yoga – das Pferd entspannen



Beim Pferdeyoga (auch: Zirzensische Pferdegymnastik) soll das Pferd für seinen Körper bewusster gemacht werden. Das Pferd soll beweglicher werden und lernen, die Gelenke zu schonen. Eine sanfte Dehnung beugt Verletzungen vor. Verspannungen werden abgebaut.



AntiGravity Yoga – schweben in einem Tuch



Beim AntiGravity Yoga schweben Frau oder Mann in einem Tuch, das an der Decke befestigt ist. Dabei werden Yogaübungen vollzogen. Dadurch soll die Schwerkraft ausgtrickst und auch besonders die Balance trainiert werden.: www.antigravityyoga.com



Gesichtsyoga – natürliches Facelifting



Beim so genannten Gesichtsyoga werden die Gesichtsmuskeln trainiert. Die Gesichtsmuskeln sollen durch die Übungen straffer werden, geschmeidiger und besser durchblutet. Die Übungen sind ein Wechselspiel zwischen Spannung und Entspannung. Auch das Bindegewebe im Gesicht soll so gefestigt werden. Es gibt gezielte Übungen gegen Doppelkinn, Mimikfalten oder Tränensäcke. Es ist wahrscheinlich doch kein Yoga, auch wenn ein paar Atemtechniken aus dem Yoga übernommen wurden, aber besser als Kosmetik ist es allemal.



Yoga für Snowboarding – mehr Spaß beim Wintersport



Auf dem Snowboard braucht man Beweglichkeit und Gleichgewicht. Yoga Übungen sollen dabei helfen, dass Snowboard zu beherrschen. Dafür werden ausgesuchte Asanas (Körperhaltungen) trainiert. Dazu kommen noch Atemtechniken.



Yoga for Foodies – vor dem Essen, Yoga nicht vergessen



Ein neuer Trend aus New York. Vor dem Essen wird ordentlich Yoga geübt, dann kommt ein Feinschmecker-Menü auf die Yoga-Matte. Durch die Yogaübungen sollen alle Sinne geschärft werden, vor allem Geruchssinn und Geschmackssinn. Das Essen schmeckt so einfach besser und darum ist Yoga for Foodies gedacht für Mahlzeiten, die so köstlich sind, dass man sich auf den Genuss vorbereiten sollte.



Acro Yoga – Yoga mit Akrobatik und Thai-Massage



Acro Yoga ist eine spezielle Form von Akrobatik (Acro ist die Abkürzung für Acrobatik). Beim Acro Yoga werden Asanas (Körperstellungen aus dem Yoga) in einem ständigen Wechsel akrobatisch geübt. Es ist von der Idee dem Tai Chi Üben ähnlich, wo auch eine Figur auf die andere folgt. Nur werden die Übungen im Acro Yoga fast ausschließlich mit einem Partner geübt. (Wahrscheinlich ist so auch noch die Thai-Massage dazu gekommen.): a c r o y o g a . c o m

Doga - Yoga für Hunde



Das Doga (Dog Yoga) soll zurückgehen auf die Erkenntnis, dass Hunde ganz natürlich Yoga-Haltungen einnehmen und immer für den Moment leben. Es geht beim Doga also mehr darum, Hunde in ihren natürlichen „Yogastellungen“ zu beobachten oder sie eine solche Stellung zu bringen, auch wenn der Hund dies gerade nicht will. Hund und Herrchen / Frauchen machen dann zusammen Yoga.: stadthunde.com/doga



* Hier eine Übersicht zu den „normalen“ Yoga Stilen: Yoga - Stile, Übungen, Grundlagen


* Hier eine Übersicht zu einzelnen Yoga Übungen – welche es gibt und wie sie wirken

Keine Kommentare:



Muskeln brauchen Training; aber welches? – Bücherliste: Auch beim Muskeltraining ist es nicht gut, einfach so drauflos zu trainieren. Die Übungen sollten gut aufeinander abgestimmt sein. Oft ist weniger auch mehr.: 7 Methoden, meine Muskeln zu trainieren - Bücherliste


Beliebte Posts