Sonntag, 25. April 2010

Barfuszwandern – ein neuer Gesundheitstrend

Mit Barfußwandern im Freien soll die natürlichsten Art der Fortbewegung wiederentdeckt werden. Der menschliche Körper ist gebaut für das Barfußwandern. Der Fuß kann sich bewegen und nicht starr in einen Schuh gepreßt. Beim Barfußlaufen sind Gesundheit und Genuß vereint.

Vorteile vom Barfußwandern:
* die Fußsohlen spüren wieder Schotter, Wiese oder Moos – und den Wechsel zwischen Kühl zu Warm, von Trocken zu Feucht
* die Reflexzonen auf den Fußsohlen werden vom Boden massiert
* die Zehen halten den Körper besser als das beste Schuhprofil
* Fußkrankheiten werden gemindert bzw. ihnen vorgebaut
* die Beine werden besser durchblutet
* der Körper wird mehr trainiert, weil die Füße mehr angehoben werden müssen, um nicht mit den Zehen gegen Hinternisse zu stoßen
* das Immunsystem wird gestärkt (Sauna-Effekt)
* die Natur wird mehr beachtet, durch das Schauen dorthin, wohin man treten will
* der ganze Körper wird gestärkt
* die Kosten für Schuhe werden gespart
* regelmäßiges Barfußwandern führt zu einer dicken Hornhaut unter den Fußsohlen, was die Verletzungsgefahr mindert
* der Laufstil wird für den Körper optimiert
* das Reisegepäck wird minimiert
* dazu kommt das Naturerlebnis

Begonnen wird das Barfußwandern für Anfänger mit kleinen Strecken.

Barfußpfade für Barfußwanderer
Dem Trend folgende haben viele Kurorte in den letzten Jahren Barfußpfade für ihre Gäste angelegt. Hier können besonders Anfänger gefahrlos das Barfußgehen üben. Ein Barfußpfad ist in der Regel ein Parcour mit wechselndem Untergrund wie Sand, Holz, Gras, Lehm, Kies, Moor, Tretbecken und anderen Fühlstationen. Auch auf Kinderfesten sind Barfußpfade der „Renner“. Am besten geeignet ist ein abwechslungsreiches und unebenes Gelände.

Die erfahrenen Barfußwanderer gehen direkt in die Natur. Mache laufen Barfuß Marathon. Es gibt sogar schon das Barfuß Bergwandern.

Links zum Barfußwandern

* Ein ganz besonderer Bergwanderschuh ("Five Finger-Shoes") zum Wandern fast wie Barfuß. Im Grunde Handschuhe für die Füße.: vibram-fivefingers.de

* Barfußwandern – Buch: Barfußwandern Münchner Berge und Alpenvorland: 28 Touren und Barfußerlebnisse für Groß und Klein mit Barfußparks. Buch – ansehen bei Amazon

* Mehr über Barfußpfade und Barfußparks: Barfußpfade – auf barfusspark.info

* Mehr über die Lauf-Technik beim Barfußwandern: Barfuß: Anatomie / Lauftechnik – Text auf barfusswandern.de

* Ein Text in diesem Blog über die Tai Chi Lauftechnik, die der Barfußtechnik ähnelt: Tai Chi Schritte. Gehen wie auf Eis für schöne und gesunde Beine.

* Barfußlaufen gesünder als Joggingschuhe – Studie: Forscher aus den USA haben herausgefunden, dass Joggingschuhe die Belastung für Knie und Hüfte steigern. Die Stabilisierung des Fußes im Laufschuh wird erkauft durch eine erhöhte Belastung der Gelenke in Knien und Hüfte. Die Belastung soll sogar höher sein als das Gehen mit Stöckelschuhen. Barfußlaufen dagegen schont die Gelenke.: Knie mögen Barfußlaufen – Text auf wissenschaft.de

Keine Kommentare:



Muskeln brauchen Training; aber welches? – Bücherliste: Auch beim Muskeltraining ist es nicht gut, einfach so drauflos zu trainieren. Die Übungen sollten gut aufeinander abgestimmt sein. Oft ist weniger auch mehr.: 7 Methoden, meine Muskeln zu trainieren - Bücherliste


Beliebte Posts