Dienstag, 14. Dezember 2010

Die Verbindung von Armen und Brustkorb im Qigong

Ein Grundprinzip für eine korrekte Qigong Übung
Im Text "Taiji und das dritte Grundprinzip im Qigong" erklärt der Tai Chi und Qigong Lehrer Frieder Anders das dritte Grundprinzip im Qigong „Mit den Armbewegungen die Brust weder überdehnen noch einengen“:
* Ziel der Grundprinzipien ist eine Lenkung des Atems zur Zentrierung des Qi im Dantian
* die Kraft soll aus den Wurzeln über die Gelenke aufsteigen und wieder nach unten fließen
* für eine optimale Atmung sollten die Arme und Hände immer so gehalten werden, dass sie den Brustkorb nicht behindern
* beim Einatmen sind die Arme „runder und offener“, beim Ausatmen sind die Arme „länger und weniger gebeugt“
* die Öffnung des Brustkorbes entsteht aus der Haltung der Arme und der Wirbelsäule
* als Beispiel wird die Qigong Übung „Der goldene Affe bietet Früchte an“ vorgestellt, die auch im Buch „Innere Kraft durch Atemtyp Qigong“ von Frieder Anders als eine von 24 Qigong Übungen beschrieben wird: Innere Kraft durch Atemtyp Qigong. Buch. – ansehen bei Amazon

Die hier einmal verlinkte Seite existiert nicht mehr.

Keine Kommentare:



Muskeln brauchen Training; aber welches? – Bücherliste: Auch beim Muskeltraining ist es nicht gut, einfach so drauflos zu trainieren. Die Übungen sollten gut aufeinander abgestimmt sein. Oft ist weniger auch mehr.: 7 Methoden, meine Muskeln zu trainieren - Bücherliste


Beliebte Posts