Montag, 17. Januar 2011

Standmeditation im Yiquan – richtig und falsch

Wie sollte das einfache Stehen in der Inneren Kampfkunst Yiquan trainiert werden.
Die Innere Kampfkunst Yiquan (I-Chuan) wird entwickelt aus dem Zhanzhuang (Standmeditation). Der Yiquan Lehrer Gregory Fong gibt in dem Blog Post "Zhan Zhuang from an I-chuan Perspective" (Die hier einmal verlinkte Seite existiert nicht mehr.) Tipps, wie die Standmeditation im Yiquan geübt werden sollte und welche Mißverständnisse es dabei oft gibt.
* Die Standmeditation ist eine körperliche und geistiger Herausforderung und wer hier etwas falsch macht, der hat nach Jahren hartem Training Gesundheitsprobleme und weniger Energie.
* Manche Schüler glauben, sie bräuchten nur in einer bestimmten Position und mit einer bestimmten Geisteshaltung zu stehen und sie würden damit besser verwurzelt sein und mehr Energie haben.
* Die Standmeditation ist falsch, wenn man darauf wartet, dass etwas passiert. Die Standmeditation ist richtig, wenn es ein Warten zum Handeln ist, wie eine Katze, die bereit ist zum Sprung nach einer Maus.
* Für die Grundlagen der Geist-Körper-Verbindung in der Standmeditation braucht es unbedingt einen guten Lehrer.
* Wer anfängt mit Standmedtiation, bei dem sollte die Aufmerksamkeit an erster Stelle stehen und die Gedanken nicht wandern zum Qi, zu den Meridianen oder dem Kleinen Kreislauf.
* Zunächst muß erst einmal verstanden werden, wie das Skelett den Körper hält und wie dieses Wissen genutzt werden kann.
* Dann muß verstanden werden, wie die Muskeln den Körper ständig aufrecht halten und welche Rolle die Entspannung dabei spielt.
* Beim Stehen wird der Körper aktiv durch seine innere Arbeit.
* Erst wenn man körperlich verstanden hat, wie Körper und Muskeln zusammenarbeiten, kann man mit äußeren Bewegungen beginnen.
* Der Übende muß so stehen, als wollte er gerade nach vorn springen.
* Unterer Rücken, Brustkorb und Bauch müssen das Gewicht des Körpers in gegenseitiger Harmonie tragen.
* Die Nackenmuskeln sind der Schlüssel für eine gute Funktion des ganzen Körpers
* Entspannung bei der Standmeditation sind nicht das Ziel, es ist eine Methode, damit Geist und Körper besser arbeiten können.

1 Kommentar:

Sebastian Nippold hat gesagt…

Vielen dank führ diesen wichtigen Beitrag.
Es tut mir in der Seele weh, wenn ich immer wieder höre
Dass Menschen einfach da stehen und auf Entwicklung besonderer Fähigkeiten hoffen. Dieser Irrglaube ist nicht nur tragisch sondern darüber hinaus bedenklich.
Ich habe negative psychisch Auswirkungen bereits mehrfach beobachtet. Diese entstehen aus übersteigerter Erwartung nach jahrelanger Übung.



Muskeln brauchen Training; aber welches? – Bücherliste: Auch beim Muskeltraining ist es nicht gut, einfach so drauflos zu trainieren. Die Übungen sollten gut aufeinander abgestimmt sein. Oft ist weniger auch mehr.: 7 Methoden, meine Muskeln zu trainieren - Bücherliste


Beliebte Posts