Sonntag, 23. Januar 2011

Tai Chi – Gedanken eines Uebenden

Warum Tai Chi Ueben und wie, im Text einer Selbstmotivation
Das Übung von Tai Chi Chuan ist eine lebenslange Reise. Es heißt sogar, ein Menschenleben würde nicht ausreichen, um Tai Chi zu lernen. Im Text "Taijiquan Reflexion" auf Helmeloh's Notizblog eine persönliche Bilanz gezogen, was das Tai Chi Üben so interessant macht.
* Der gesundheitliche Aspekt tritt immer mehr in den Vordergrund.
* Ergänzende Gesundheitsübungen werden immer unwichtiger, dafür werden die vielen Möglichkeiten immer interessanter, die das Tai Chi Training bietet.
* Neben den vielen Vorteilen der Zivilisation hat sie auch viele Nachteile, gegen die Tai Chi helfen kann: Bewegungsarmut, Fehlhaltungen, Stress.
* Man kann Tai Chi nicht erlernen mit ein paar Stunden Formentraining in der Woche, man kann aber die Tai Chi Prinzipien in den Alltag übertragen und so viele Gelegenheiten nutzen.
* Bewertungen und Beurteilungen spielen eine wichtige Rolle für das Wohlbefinden, wenn man sich darauf einläßt.
* Welche Rolle spielt die Vorstellung der Energie, die beim Tai Chi gespürt und genutzt wird.
* Welche Vorstellungen helfen und welche Vorstellungen helfen (bisher) nicht, beim Tai Chi Üben.

Die hier einmal verlinkte Seite existiert nicht mehr.

Keine Kommentare:



Muskeln brauchen Training; aber welches? – Bücherliste: Auch beim Muskeltraining ist es nicht gut, einfach so drauflos zu trainieren. Die Übungen sollten gut aufeinander abgestimmt sein. Oft ist weniger auch mehr.: 7 Methoden, meine Muskeln zu trainieren - Bücherliste


Beliebte Posts